Passive Geldanlage mit geringen Kosten

ETF-Sparplan

Das Sparen mit ETFs - Exchange Traded Funds -, einer Form des passiven Investierens erfreut sich in den letzten Jahres immer größerer Beliebtheit. Der MSCI-World ist mittlerweile wohl jedem bekannt und findet sich vermutlich in einem Großteil der Portfolios von Privatanlegern, die anhand von ETFs ihr Geld sparen. Warum ETFs eine kostengünstige und gute Möglichkeit sind, um sein Geld für Ziele und Wünsche zu sparen, erfährst du im Folgenden.
fachlich fundiert
ganzheitlich
bewährt
flexibel

1. Was ist ein ETF?

Ein ETF („Exchange Traded Fund”) ist ein börsengehandelter Indexfonds, der die Wertentwicklung eines Index, wie beispielsweise des DAX, abbildet.  ETFs werden im Gegensatz zu (aktiven) Fonds passiv gesteuert und haben somit erheblich geringere Kosten.
2. Für wen eignet sich ETF-Sparen?
> alle Anleger & Sparer die langfristig Kapital aufbauen wollen
Das ETF-Sparen ist für jeden sinnvoll, dessen Anlagehorizont bei 12+ Jahren liegt - egal ob Student, Schüler, Angestellter oder auch Hausfrau/mann. Mit bereits 25€ monatlich kann man einen ETF besparen, sodass nahezu jedem Geldanlage ermöglicht wird. Neben monatlichen Sparraten besteht jedoch auch die Möglichkeit, dass man Einmalzahlungen in einen bzw. mehrere ETFs investiert. Gleichzeitig ist man mit dieser Anlage auch flexibel und kann gegebenfalls Anteile verkaufen, um liquide Mittel zur Verfügung zu haben.

3. Was sollte man beim Sparen mit ETFs beachten?

ETF-Auswahl & Portfoliozusammenstellung
Mal eben schnell den MSCI-World auswählen reicht nur bedingt. Neben zahlreichen Anbietern des globalen Fonds sollte die Verteilung der Anlageklassen (Asset Allocation) geprüft werden. Welche Kostenstruktur hat mein ETF, worin ist er investiert, wie sieht die steuerliche Behandlung aus, besitzt er eine ausreichende Streuung und gibt es beispielsweise Gewinnausschüttungen (ausschüttende Fonds) oder verbleiben die Gewinne in meinem Portfolio (thesaurierende Fonds), sodass auch das Geld weiter für mich arbeiten kann. Das alles sind Fragen, die man sich im Vorfeld stellen sollte. 
Überprüfung & Anpassung
Wenn dann die Zusammenstellung des eigenen Portfolios geschafft ist, wartet dennoch in gewissen Zeitabständen Arbeit auf einen. Man sollte zwingend in gewissen Zeiträumen einen Blick auf seine Verteilung und auch auf die Performance werfen, um gegebenenfalls Anpassungen vorzunehmen. Im Gegensatz zu einem aktiven Fonds liegt diese Aufgabe nämlich beim Sparer selber, insofern er keinen persönlichen Finanzberater an seiner Seite hat.
Anbieterauswahl
Ob und falls ja, für welchen Anbieter bzw. Finanzberater man sich entscheidet, ist jedem selber überlassen. Neben dem wichtigen Faktor des Vertrauens, gilt es allerdings auch darauf zu schauen, welche Kosten ich beispielsweise für die Depotführung oder die Ausgabe von Anteilen aufbringen muss. Ein genauer Vergleich ist hier unausweichlich.

Du möchtest unsere Hilfe, um die richtige Geldanlage zu finden? Dann melde dich bei uns und wir unterstützen dich dabei.

KOSTENLOS
UNVERBINDLICH
BEWÄHRT
Kontakt - Termin neu für Unterseiten
Bitte wähle hier dein Anliegen aus.
Wir sind gerne persönlich für Dich da.
Standorte
Koblenz
Mülheim-Kärlich
Vulkaneifel/Ulmen
deutschlandweit
anmelden
apartmentenvelopephone-handsetmap-markersmartphonerocket
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram